seit 2002          Gastdozent für Schauspiel am "Schauspielstudio Leipzig" und dem "Hans-Otto-Institut" der "HMT Felix Mendelssohn Bartholdy", Leipzig

(Szenenstudien/Monologe)

seit 2010          Dozent für Schauspiel an der "Theaterakademie Sachsen", Delitzsch (bei Leipzig)

(Studioinszenierungen/Szenenstudien/Monologe/Mikrofonsprechen/Camera-Acting (Meisner-Technik)

weitere Informationen

seit  2012         Dozent für Schauspiel am "Thomas Bernhard Institut" (Universität Mozarteum), Salzburg

(Gestaltung Absolvent*innenvorspiele Jahrgänge 2011-2015 & 2014-2019/jahrgangsübergreifende Schauspielprojekte/Szenenstudien/Monologe)

weitere Informationen

2016                  Gastdozent für Schauspiel an der "Universität der Künste", Berlin

2019                  Gastdozent für Schauspiel an der "Theaterakademie Vorpommern", Zinnowitz

 

Inszenierungen im Rahmen der Lehrtätigkeit

"Müller hoch 11" (2013), "Ein SommernachtsTrauma"(2014), "exit reality"(2015),  "ZOOTOPIA - Die Dschungelshow"(2016), "Die Hamletmaschine"(2017), "Was ihr wollt"(2017), "Alkestis" (2017),  "DIE UNERTRÄGLICHE LEICHTIGKEIT DER DISTANZ"(2020), "Leonce und Lena"(2021), "Die Dreigroschenoper"(2022), "Populärmusik im Zonenrandgebiet" (2023), "Osama, der Held" (2024)

 

Regisseur und Co-Autor für das "LANDschafftTHEATER" Bad Düben

"Die große Dürre" (2015), "Die große Reise" (2018) und "Die große Wette" (2022), ausgezeichnet mit dem "Gellert-Preis" des Landkreises Nordsachsen und der Sparkasse Leipzig, 2021